Afghanistan reich an Bodenschätzen

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: offiziell wurde bekannt gegeben, das die Afghanen auf unvorstellbare Bodenschätze sitzen. Angeblich wurden die Mineralvorkommen an Lithium, Kobalt, Kupfer, Eisen und Gold erst jüngst entdeckt. Ich halte es für viel wahrscheinlicher, dass die Minerallagerstätten unlängst bekannt waren und Grund für den Afghanistankrieg sind. Die westlichen Industriestaaten und allen voran die USA haben noch nie ein Land „befreit“ von dem sie sich nicht strategische, oder wirtschaftliche Vorteile erhofften… oder warum hat niemand was gegen den Genozid in Ruanda unternommen?

Die Bodenschätze in Afghanistan sollen ein Wirtschaftsvolumen von mehreren 100 Milliarden Euro (in der Presse ist von Billionen Dollar die Rede, in Amerika entspricht Billionen unseren Milliarden) haben und den Afghanischen Staat finanzielle Mittel für eine komplette Sanierung des Landes zur Verfügung stellen.

Vor allem dürften an der Ausbeutung der Bodenschätze Industriestaaten und ihre Großkonzerne verdienen. Im Irak werden die Öllagerstätten nach dessen Befreiung überwiegend von westlichen und asiatischen Ölkonzerne ausgebeutet. Die „Marionettenregierung“ wurde praktisch genötigt, unübliche Verträge zugunsten der Industriestaaten zu unterzeichnen. Der Irak selbst bekommt nur einen geringen Bruchteil der Einnahmen. In Afghanistan wird das nicht anders aussehen.

Die Vorkommen an Lithium stellen einen unvorstellbaren Wert dar! Lithium wird in modernen Akkus benötigt. Nicht nur Handys, Notebooks und Fotoapparate werden mit Lithium-Akkus betrieben, sondern auch Elektroautos. Lithium-Akkus haben gegenüber Bleiakkus den Vorteil, dass sie keinen Memoryeffekt haben und jederzeit ohne Kapazitätsverlust neu aufgeladen werden können. Im Zusammenhang mit der Stromerzeugung aus regenerativen Quellen (Solarstrom, Windkraft) steht das Lithiumvorkommen in direkter Konkurrenz zum Erdöl aus Saudi Arabien und dem Irak.

Kobalt wird ebenfalls für die Herstellung von Batterien und Akkus benötigt und ist ein wichtiger Zusatzstoff für die Stahlveredlung.

Gold ist als Edelmetall nicht nur für die Schmuckindustrie von großer Bedeutung, sondern auch für die Halbleiterherstellung. Die Leiterbahnen der Platinen werden z.B. mit Gold bedampft.

Kupfer ist weiterhin das Metall, wenn es um Stromleitungen, und Spulen in Generatoren geht.

Der Reichtum an Bodenschätzen in Afghanistan steht im Zusammenhang mit der besonderen, geologischen Lage des Landes. Es liegt in einer Zone aktiver Gebirgsbildung (Orogenese), in der die Eurasische Kontinentalplatte mit der des Indischen Subkontinentes kollidiert. In der Folge entsteht ein Gebirge mit zahlreichen Störungszonen. Entlang dieser Störungszonen bauen sich nicht nur Spannungen auf, die sich in Erdbeben entladen, sondern es werden die Gesteinsschichten versetzt. So können Gesteine, die in großen Tiefen entstanden sind, bis an die Erdoberfläche gelangen. Entlang dieser Störungszonen bilden sich auch Lagerstätten, indem Tiefenwässer zirkulieren und wertvolle Mineralien ablagern. Metamorphe Prozesse sorgen zudem für eine Umwandlung von Gesteinen und Mineralien, indem sie erst in große Tiefen transportiert werden, wo sie hohen Druck- und Temperaturbedingungen ausgesetzt sind. Später können diese Gesteine durch tektonische Bewegungen wieder an die Oberfläche transportiert werden.